Titelbild

KIDS TREFF

KIDS TREFF ist eine moderne Form der Sonntagsschule. Ein Modell, das die Beziehung zwischen den Kindern und dessen Leitungspersonen verbessert und die Belastung der einzeln Mitarbeitenden verringert. So können sich diese nach ihren Gaben einbringen und Leidenschaft dafür entwickeln.Nachdem in den 90iger Jahren die Schulreformen der öffentlichen Schulen immer mehr Fuss fassten, begannen die Kinder immer mehr, das Angebot anderorts zu hinterfragen. Dies forderte die ehrenamtlich Mitarbeitenden in den Sonntagsschulen zunehmend heraus.

1996 erkannte Hans Forrer (Leiter von Kinder Chrischona) in Chicago, dass das Modell der WillowCreek Church der Schweiz helfen könnte. Im Folgejahr reiste er mit einem Team nochmals dahin mit der Frage: Wie können wir die Arbeit in der Schweiz optimieren? So, dass die Beziehung zu den Kindern verbessert und die Belastung der Mitarbeitenden verringert wird? Mit dem «Promiseland»-Konzept kam die Gruppe zurück in die Schweiz und in der Folge wurde es in einer Modellgemeinde der VFMG erprobt und angepasst. Im Jahr 2000 war die Schweizer Adaption geboren und startete unter dem Namen KIDS TREFF durch.

Gut die Hälfte der Chrischona Gemeinden haben mit diesem Modell gearbeitet, die meisten von ihnen tun dies bis heute. Es entstand ein Verein und eine Planungsgruppe, die das KIDS TREFF Modell förderte und weiterentwickelte. In den Pionier-Jahren der Arbeit hatten wir mit Hans Forrer die Leitung inne, nach Abschluss dieser Startphase wirken wir als normales Teammitglied mit. KIDS TREFF ist heute glücklicherweise aus der Freikirchen-Landschaft nicht mehr wegzudenken.

 

KIDS TREFF Logo